News

Medienmitteilung

Anmeldung von Ladestationen

Eine Information der EPR-Mitglieder (Energie-Pool Rohrdorferberg) Elektra Bellikon, Elektra Künten, Elektra Remetschwil, Elektra Busslingen, Elektra Oberrohrdorf und Elektra Fislisbach

Die E-Mobilität nimmt Fahrt auf. Und mit ihr der Bedarf an Ladestationen im Heim-Bereich. Bitte beachten Sie, dass die Installation einer Ladestation (Wallbox) eine entsprechende Anschlussbewilligung des lokalen Stromlieferanten erfordert. Beachten Sie zudem, dass sich angesichts der geforderten hohen Leistung nicht an jeder Stelle im Netz der Anschluss einer Ladestation realisieren lässt. Allenfalls ist vorgängig eine Verstärkung der Anschlussleitung notwendig. Sind in Mehrfamilienhäusern mehrere Ladestationen geplant, ist zudem ein Lastmanagement erforderlich. Dazu werden die Ladestationen idealerweise in die Smart-Meter-Infrastruktur (Elektroverbrauchsmessungs-System) des Energielieferanten eingebunden. Angesicht dieser Aspekte sollte der geplante Anschluss einer Ladestation dem lokalen Stromversorger frühzeitig gemeldet werden. >>

_________________________________________

EOR mit Einheitstarif

Die Stromproduktion, die Energienutzung und der weltweite Energiehandel sind einem starken Wandel unterworfen. Die bisherigen, seit Jahren gültigen Zonen 1 und 2 (Hoch- und Niedertarif) sind mit den aktuellen Rahmenbedingungen nicht mehr kompatibel. So kaufen wir die elektrische Energie beispielsweise unabhängig von der Tageszeit ein. Dank einer Zunahme von Photovoltaik-Anlagen verlagert sich die Energieproduktion zudem vermehrt in die Tagesstunden. >>

_________________________________________

Lieferung Ökostrom – wie geht das?

Im Rahmen der Kommunikation zu den neuen Stromtarifen 2020 haben wir darauf hingewiesen, dass wir unseren Kunden auch im kommenden Jahr ausschliesslich durch Wasserkraftwerke produzierte elektrische Energie liefern. Doch wie geht das? Antworten auf diese Frage erhalten Sie hier.

_________________________________________

Photovoltaik-Anlage auf Schulhausdach in Oberrohrdorf in Betrieb

Im Rahmen der energetischen Sanierung des Schulhauses Hinterbächli in Oberrohrdorf haben sich der Gemeinderat und die Elektra Oberrohrdorf (EOR) dazu entschieden, auf dem Schulhausdach eine Photovoltaik-Anlage (PVA) zu installieren.

Störungen

Aktuell liegen keine Störungen vor.